Multihull Charter ist Mitglied in der Vereinigung Deutscher Yachtcharter-Unternehmen.
Vereinigung Deutscher Yachtcharter-Unternehmen

Gerne stehen wir Ihnen für jegliche Nachfragen zu unseren Angeboten und Services telefonisch zur Verfügung:

+49 (0) 23 31 - 33 48 95

Oder schreiben Sie uns:

info@multihull-charter.com

Trinidad + Tobago

Leider können wir Ihnen z. Zt. keine Schiffe in diesem Gebiet anbieten.

Marina Puertosol Trinidad

Position:
21°48′ N –  80°02′ W

Steckbrief:
Trinidad und Tobago liegen im äußersten Südosten der Karibik, unweit von Venezuela und Südamarika.
Die Marina befindet sich etwa 15 Minuten von der einstigen Kolonialstadt Trinidad entfernt, inmitten der Südküste Kubas.

Kontakt:
Carretera de María Aguilar, Trinidad, Sancti Spíritus
Tel: (53 419) 6205,
VHF: Kanal 16

Service:
An allen Stegen sind Wasser und Stromanschlüsse vorhanden.
Lebensmittel bestellen Sie am besten an der Basis. Es kann in Trinidad mitunter schwierig werden, sogar Grundnahrungsmittel wie Brot und Butter einzukaufen, vor allem, wenn man sich noch nicht auskennt.

Nächster Flughafen:
Der Trinidad – Piarco International Airport gehört zusammen mit dem Flughafen Crown Point International zu den beiden Verkehrsflughäfen des karibischen Inselstaates Trinidad und Tobago und liegt ca. 22 km südöstlich von Port of Spain bei der Gemeinde Piarco.
Kontakt:

Trinidad – Piarco International Airport, Caroni North Bank Road, Trinidad, Republic of Trinidad and Tobago
Tel: +
1868 669-5311; +1 868 669-4868

Parkplätze:
Sind gebührenpflichtig, ca. 560 Kurz- und Langzeitparkplätze.
Verkehrsanbindung:

Weitere Flugmöglichkeiten:
– Havanna Airport
– Varado Airpoort

Einreise:
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise kein Visum, wenn der Aufenthalt im Land 90 Tage nicht übersteigt. Ciego de Avila

Sehenswertes in Trinidad:
–  Fort San Andres, eine von den Briten angelegte Hafenschutzanlage, in der heute einige Behörden untergebracht sind.
– Katholische „Cathedral of Immaculate Conception“  sowie eine Moschee und ein Hindutempel.
– Nationalmuseum und die Kunstgalerie
– Theater „Queens Hall“.
– Queen’s Royal College, Roomar
– Stollmeyer’s Castle
– Pitch Lake, der größte natürliche Asphaltsee der Erde

Tobago
befindet sich rd. 30 km entfernt von Trinidad

Sehenswertes in Tobago:
– ehemaliges Parlamentgebäude
– Botanischer Garten
– Markt und Hafen
– Geheimtipp: Das kleine Dorf Charlotteville, das sich vor den beeindruckenden Gebirgszügen Tobagos direkt am Meer entlangzieht.

Wetter und Segelbedingungen:

Tropisches Klima ohne große Schwankungen mit schwacher Regenzeit. In den Monaten Juni bis November muss mit Wirbelstürmen, sowie ganzjährig mit Erdbeben gerechnet werden.

Landessprache:
Englisch

Ortszeit:
UTC minus 4 Stunden

Währung:
Trinidad und Tobago Dollar

Essen und Trinken:

  • Buljohl – Fischsalat mit Zwiebeln, Tomaten, Avocados, Olivenöl und Gewürzen.
  • Callaloo-Suppe – dickflüssige Gemüsesuppe aus Dasheenblättern, Okra, Kräutern, Zwiebeln, Kürbis, Speck, Kokosmilch und Krabben.
  • Cascadura  In Curry gekochter, schmackhafter Fisch serviert mit Reis. Es besteht der Aberglaube, dass derjenige, der dieses Gericht gegessen hat, wieder auf die Inseln zurückkehren wird.
  • Coocoo – Brei aus Maismehl, Butter, Okra und Gewürzen.
  • Crabs – Krabben gibt es auf Trinidad & Tobago überall und in den verschiedensten Variationen.
  • Pastelles – Die weihnachtliche Spezialität ist spanischen Ursprungs. Hackfleisch, Kapern, Oliven und Rosinen werden in Hefeteig eingerollt und eingewickelt in Bananen- oder Feigenblätter gekocht.
  • Pelau – Eintopf aus Bohnen, Reis, Rind, Huhn, Kürbis und Kokosmilch.
  • Ponche a Crema – Dickflüssiger Cocktail aus Rum, Eiern, Süßer Milch, Zimt und Muskat.
  • Ingwerbier (in Trinidad gebraut)
  • Sorrel – Zur Weihnachtszeit hergestelltes, rötliches Getränk aus den roten Blütenknospen der Sorrellpflanze mit Nelken, Zimt, Zucker und Wasser.

Trinidad und Tobago werden „das Tor zur Karibik“ genannt. Trinidad ist die Insel der Gegensätze. Auf der einen Seite pulsiert hier das Leben, auf der anderen Seite überwältigende Natur mit romantischen Stränden, Gebirgszonen mit dichtem Urwald und rauschenden Wasserfällen, Mangrovensümpfe und im Süden den einzigen Asphaltsee der Welt.
Die Einwohner sind indianischen, afrikanischen, indischen und europäischen Ursprungs.
In der Haupstdt „Port of Spain“ vermischen sich orientalische Geschäftigkeit mit karibischem Flair.
Die Stadtteile Laventille, Belmont und Morvant sollten wegen eventueller offener Kriminalität allerdings gemieden werden.
Erfreuen Sie sich an der bezaubernden Landschaft der Escambray Berge und deren Flüssen, tropischer Flora und fantastischen Wasserfällen.
Die majestätischen Villen der Plantagenbesitzer sind noch heute zu bewundern und gewähren einen Einblick in die Zeit der Sklaverei. Einen Ausflug wert sind die vielen Höhlen(-gänge), die in dieser Zeit in den Berg gegraben wurden.

Feiertage:
1. Januar Neujahr
Februar/März Karneval
30. März Feiertag der Baptisten
März/April Karfreitag Ostermontag
30. Mai Tag der Ankunft der Indischen Einwanderer 1845
Mai/Juni Pfingsten
Juni Fronleichnam
19. Juni Tag der Arbeit
1. August Befreiungstag der Sklaven
31. August Unabhängigkeitstag
24. September Tag der Republik
Oktober Diwali Lichterfest
Oktober Ende des Ramadan
25./26. Dezember Weihnachten

 



Sie haben Interesse an einem Törn in diesem Revier?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir beraten Sie gerne persönlich zu Verfügbarkeit und Preisen Ihres bevorzugten Schiffes in Ihrem Wunschzeitraum!

+49 (0) 23 31 - 33 48 95

info@multihull-charter.com