Multihull Charter ist Mitglied in der Vereinigung Deutscher Yachtcharter-Unternehmen.
Vereinigung Deutscher Yachtcharter-Unternehmen

Gerne stehen wir Ihnen für jegliche Nachfragen zu unseren Angeboten und Services telefonisch zur Verfügung:

+49 (0) 23 31 - 33 48 95

Oder schreiben Sie uns:

info@multihull-charter.com

Saronischer Golf

Allgemeines:
Der Saronische Golf liegt eingebettet zwischen dem Peleponnes im Westen, dem Kanal von Korinth im Nordwesten, dem Kap Sounion im Osten und der Insel Hydra im Süden.
Im Golf liegen die Inseln Salamina, Ägina, Angistri und Poros sowie die Halbinsel Methana.
Richtung Westen erstreckt sich der Golf von Hydra mit dne beiden Inseln Hydra und Dokos. Sieben Meilen weiter westlich markiert die Insel Spetsai den Beginn des Argolischen Golfs.

Wetter und Segelbedingungen:
Der Saronische Golf und die angrenzenden Gewässer sind ein rel. leicht und angenehm zu befahrenes Revier ohne nennenswerte Gefahrenstellen.
Im Sommer herrscht der Meltemi in abgeschwächter Form und kommt aus Nord bis Nordost mit 4 – 5 Bft. Normalerweise gibt es weniger Wind bei den Halbinseln  Methana und Poros.

Ohne Meltemi weht in der Regel ein Wind von Süd mit der Stärke 2 – 3 Bft.. Im Golf von Hydra und Argolis kommt der Wind aus südöstlicher Richtung mit 3 – 5 Bft., der in der Nacht abflaut.
An der Ostküste des Peloponnes ist der Meltemi eher schwach und weht aus nödöstlicher oder süd-südöstlicher Richtung. Im Frühling und Herbst ist es eher schwachwindig und weht über das ganze Gebiet aus südlicher Richtung.

Vom Ausgangshafen Athen-Kalamaki bieten sich zwei Hauptsegelrouten an: Die Saronische Route und die Kykladen-Route. Die Saronischen Inseln von Äina, Poros, Angistri, Hydrqa, Dokos, Spetses und die Küste des Peloponnes laden zu einer ruhigen Segelfahrt, die vor stärkeren Winden geschützte ist, ein. Das besonders in den Monaten Juli und August, wenn man die stärkeren Winde vermeiden kann und sich dann auch ein kurzer Urlaub von weniger als zwei Wochen lohnt.

Auf dieser Strecke findet man kosmopolitische Städte, historische Tempel aus der Antike, byzantinische Schlösser, kleine Fischerhäfen und unberührte Ankerplätze.

Epfehlenswert ist es, ein Halt bei Poros, Hydra, Spetses, aber auch bei Jerakas, Leonidon, Monemvasia (bekannt als das griechische Gibraltar) einen Halt einzulegen. Elafonissos und Kythira werden mit der Schönheit ihrer Natur, ihren traumhaften Sandstränden, unberührten und einladenden kleinen Häfen und ruhigen Ankerplätzen angenehm überraschen.

 

Törnvorschlag 6 – 7 Tage (175 sm)

Ausgangshafen Athen:
Athen – Ägina (25 sm)
Ägina – Angistri – Poros (30 sm)
Poros – Hydra (20 sm)
Hydra – Dokos – Spetses (25 sm)
Spetses – Tselevinia – Poros (40 sm)
Poros – Perdika (Ägina) – Athen (35 sm)

 

 



Sie haben Interesse an einem Törn in diesem Revier?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir beraten Sie gerne persönlich zu Verfügbarkeit und Preisen Ihres bevorzugten Schiffes in Ihrem Wunschzeitraum!

+49 (0) 23 31 - 33 48 95

info@multihull-charter.com